Unser Ausflugstipp: Skulpturen-Radweg Buchen

Der Skulpturen-Radweg im Bauland und im Odenwald entstammt einem außergewöhnlichen Projekt, das 2004 mit einem Skulpturen-Wettbewerb diverser Kunstakademien begann. 45 Studierende waren damals vor Ort und evaluierten Radstrecke, Landschaft und kulturhistorische Besonderheiten, um auf dieser Basis Kunstwerke in der Landschaft zu schaffen; 18 Arbeiten wurden ausgewählt.

/ Skulpturenradweg

2019 kamen sieben weitere Werke als Ergebnisse eines zweiten Wettbewerbs hinzu, sodass nun insgesamt 25 Skulpturen den Radweg zu einer "Land-Art"-Strecke machen. Buchen eignet sich als Ausgangspunkt für die 77 km lange Rundstrecke über Seckach, Adelsheim, Ravenstein, Rosenberg und Osterburken.

Erstes Kunstwerk ist Jochen Damian Fischers "Subterran". Hinter dem Ortsteil Bödigheim grüßen zwei vielbeinige weiße Wesen von Elisabeth Howey mit dem Titel "Glück unterwegs auf der Suche nach". Filigran und poetisch präsentiert sich die Edelstahlkonstruktion "Flora und Fauna" von Verena Frank am Ortsrand von Seckach. Witzig, aber nicht minder beeindruckend erscheint der 18 Meter lange "Manta" von Stefahn Rohrer am Wegesrand bei Rosenberg. Und so geht es immer weiter von einem originellen Kunstwerk zum nächsten.

Weitere Informationen, Streckenbeschreibung & Karten